Sie sind hier: HOME » PROJEKT "IN FRIEDEN GELASSEN WERDEN"

Ein Projekt in der Passionszeit ab Aschermittwoch 2018

 

In Frieden gelassen werden

 

Wir werden noch einmal das Projekt von 2017 fortsetzen mit dem Thema "In Frieden gelassen werden".

 

 

Die Projektgruppe:

Rainer Fincke, Jürgen Fobel, Rainer Gertzen, Wolfgang Lenk, Eva Manderla, Rüdiger Maschwitz, Rainer Moritz, Juliane Opiolla, Ulla Peffermann-Fincke, Karin Thomas.

 


 

Ein neues Projekt in der Passionszeit

ab Aschermittwoch, 14. Februar 2018

bei Wege der Stille Much, an vielen Orten

und allein für sich.

 

In Frieden Gelassen werden

Wir laden Sie mit diesem Projekt ein, sich Zeit für Stille und inneren und äußeren Frieden  zu nehmen. Stille schenkt eine Auszeit, in der wir Spuren des Friedens nachgehen können.

 

Wer wird angesprochen, brauche ich Vorkenntnisse?

Eingeladen ist  jeder und jede, die möchten:  Neugierige, Suchende, Anfänger, Geübte in Meditation, …  Die Intensität bestimmen Sie durch Auswahl der angebotenen Impulse selbst.


Was erwartet Sie und was kommt auf Sie zu?

Schön wäre es, sich 4 - 6  mal in der Woche ungefähr eine halbe Stunde Zeit zu nehmen. Dazu gibt es für jede Woche eine geistliche Einleitung, eine Anregung zur Stille und Übungen zur Körperarbeit, z.B. eine einfache Gebärde, eine Atemübung, ein Impuls zum Gehen, Lauschen, Bewegen…, aus denen Sie wählen können.

 

Was bekommen Sie?

Sie bekommen jede Woche einen ca. zweiseitigen Brief  möglichst am Dienstag per Mail. Dazu müssen Sie sich anmelden unter projekt@wege-der-stille.de  Am Dienstag, den  6. Februar  erhalten Sie die Grundinformationen (Extra-Brief) und zu  Aschermittwoch  hin den ersten Brief per Mail. Der letzte Brief wird am 27. März versandt. Wenn Sie keine Mail-Adresse  haben, verbünden Sie sich bitte mit jemand, der es ausdrucken kann.

 

In manchen Orten gibt es begleitende Gruppen, die in dem Brief mit Grundinformationen und im Netz z.B. bei  www.wege-der-stille.de ab Mitte Januar unter  „Projekt Passionszeit“ zu finden sind. Die Gruppen treffen sich regelmäßig in dieser Zeit, manche wöchentlich. Die Gruppen freuen sich auf Sie.

 

Die Themen und Termine

Zum 14.Februar

1.      Woche 

Frieden mit mir selbst

Zum 21. Februar      

2.      Woche    

Frieden mit meinen Lieben

Zum 28. Februar      

3.      Woche       

Frieden mit Fremden

Zum 7. März            

4.      Woche  

Frieden mit der Natur

Zum 14. März             

5.      Woche    

Frieden im Großen und Ganzen

Zum 21. März

6.      Woche

Frieden in Ohnmacht und Konflikten

Zu Ostern hin            

      Abschluss

Frieden von und mit Gott  

                                   

                                  

 


In Frieden gelassen werden

Erste Informationen zum Projekt

14.02. – 03.04.2018

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer

am Projekt „In Frieden gelassen werden“,

ich möchte Ihnen den Kurs, zu dem Sie sich angemeldet haben, kurz vorstellen.

Nach dem Projekt 2017 „BeWEGung ins Leben“ haben wir uns zusammengesetzt und gemeinsam dieses neue Projekt überlegt.

Das Thema Frieden lag in seiner Mannigfaltigkeit sofort auf unserem Tisch.

 

 


Für jede Woche erhalten Sie nun Anregungen in einem zweiseitigen Brief, der Ihnen ab dem 06.02.2018 jeden Dienstag per Mail zugestellt wird. Die einen werden ihre Meditationspraxis vertiefen wollen, die anderen stehen vielleicht ganz am Beginn und suchen einfach eine Zeit der Stille und des Innehaltens. Manche sind mehr durch das Thema angesprochen. All dies ist möglich.

Mit diesem ersten Brief erhalten Sie erste Informationen und eine einfache Gebärde mit Bildern. Wir laden Sie ein, diese Gebärde kontinuierlich zu praktizieren.

Aus den Briefen nehmen Sie bitte das auf, was Ihnen wichtig ist. Dazu lesen Sie die Thematische Hinführung und den Biblischen Bezug am Anfang durch und schauen sich den Impuls für die Stille  für die Woche an. Wenn es möglich ist, wählen Sie einen festen Zeitpunkt für Ihre persönliche Zeit aus, für viele Menschen ist der Beginn des Tages gut geeignet oder wenn kein anderer (mehr) im Haus ist.

Wir könnten uns beispielhaft folgenden Ablauf am Tag 4 - 6 Mal in der Woche vorstellen:

Ø  Beginnen Sie mit der Gebärde.

Ø  Nehmen Sie etwas aus dem  Impuls für die Stille auf - und nehmen Sie sich eine Zeit der Stille (10 - 15 Minuten) und / oder gehen Sie in Ihre Meditationspraxis.

Ø  Lesen Sie anschließend eines der Bibelworte für diese Woche.

Ø  Lassen Sie dieses Bibelwort noch einmal kurz in der Stille wirken. Wiederholungen sind hilfreich, denn so können wir Neues im Gewohnten entdecken.

Ø  Sie können nun ein Vaterunser anschließen und mit dem Segen abschließen.

Ø  Die weiterführenden Anregungen vertiefen das Wochenthema.

Was kann Ihnen diese persönliche Zeit schenken?

Ø  Eine Zeit des Innehaltens, so haben Sie die Chance, das, was wirklich wesentlich ist, im Leben aufzunehmen und zu gestalten.

Ø  Eine Begegnung und Beziehung mit sich selbst, mit Gott und den Bezügen, in denen wir leben.

Ø  Die Erfahrung: „Gott ist da“, es ist wertvoll, dies immer wieder neu wahrzunehmen.

Ø  Einen kostbaren Zeitraum - der nur Ihnen gehört.

Ø  Eine Zeit, um zur Besinnung und in kleinen Schritten zu mehr innerem Frieden zu finden.

Letztlich geben wir nur Anregungen, aber wir möchten mit diesen Anregungen so konkret sein, dass Sie etwas „Handfestes“ übernehmen können.

Es gilt wirklich die Regel: Nehmen Sie das auf, was Sie fördert und lassen Sie das, was Sie hindert.

Was können Sie noch erwarten?

An einigen Orten wird es Gruppen geben, in denen dieses Projekt aufgenommen und begleitet wird. Folgende Gruppen sind uns bisher bekannt, weitere Gruppen und eventuell mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.wege-der-stille.de 

Stichwort Projekt „In Frieden gelassen werden“.

Hier sind die uns bisher bekannten Gruppen und Orte, bitte melden Sie sich nur dort an oder gehen Sie einfach dort hin, wenn keine Anmeldung erforderlich ist.

Bad Godesberg, Evangelische Johannes-Kirchengemeinde, weitere Informationen Rainer Fincke 0177 – 2577002

Morsbach, Evangelische Kirchengemeinde Holpe-Morsbach, weitere Infos auf www.ekhm.de oder Karin Thomas, 02294 – 1884, karin.thomas@ekhm.de

Kehl- Kork, evangelisches Gemeindehaus, weitere Infos Pfarrerin Christa Wolf, 07851 - 75 806, Christa.wolf@kbz.ekiba.de

Much, Wege der Stille, Hetzenholz 13, weitere Informationen 02245 – 8177

Rheda, weitere Infos bei Pfarrer Rainer Moritz: 05242/42417, Rainer.Moritz@angekreuzt.de

Stuttgart-Weilimdorf, Evangelische Dietrich Bonhoeffer Kirchengemeinde, weitere Informationen Hermann Weckauff 0711 -8894061

Fragen, Seelsorge und Begleitung

Falls Sie inhaltliche Fragen zu diesem Projekt haben oder sich auf dem Weg eine Frage / ein Problem auftut, können Sie per E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen. Wir können allerdings nur konkrete Anfragen beantworten, für Menschen in Lebenskrisen sind diese E-Mail-Adressen und Kontakte nicht geeignet. Wir haben uns für eine Adresse projekt@wege-der-stille.de entschieden und leiten die Mail zur Beantwortung an Menschen aus dem Team weiter.

Wir wünschen Ihnen eine segensreiche und erfüllte Teilnahme.

Für das Projekt-Team

Rüdiger Maschwitz

PS Unsere Anrede in den einzelnen Texten variiert. Mal ist es ein Sie, mal ein Du (Arbeits-Du), mit dem Sie angesprochen werden. Wir haben auf die Vereinheitlichung der Anrede verzichtet, da dadurch die persönliche Note entfallen würde.